Herz-Jesu Kirche

Gotteshaus im St. Anna-Stift.

Vor dem Bau des Gotteshauses mussten die Bewohner von Ehrendorf und Kroge weite Wege auf sich nehmen. Gerade für die Älteren waren die Wege zur Pfarrkirche St. Gertrud in Lohne oder zur Steinfelder Kirche mühsam und umständlich. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wuchs der Wunsch nach einem eigenen Gotteshaus. Und obwohl mit dem Ersten Weltkrieg und den enormen Auswirkungen schwierigste Bedingungen herrschten, trieb insbesondere Anna Krogmann-Wassenberg die Bauplanungen voran.

 

1925 konnte gemeinsam mit dem Kloster das Gotteshaus in Kroge eingeweiht werden. Die Kapelle ist dem Heiligsten Herzen Jesu geweiht. Zu Beginn aufgrund der schwierigen finanziellen Lage noch bescheiden eingerichtet, konnte das Innenleben der Kirche mit der Zeit weiter und weiter ausgeschmückt werden.

Ein vertrauter Anblick

Die Aufnahme zeigt die Ansicht der Herz-Jesu Kirche vom Friedhof aus. Seit ihrem Bau 1925 hat sich die Kirche kaum verändert. Die Heiligen Messen finden statt an Sonntagen um 9:30 Uhr sowie montags, mittwochs und freitags um 8:15 Uhr.

Ein Haus voller Geschichten

Seit der Einweihung hat sich der Innenraum immer wieder verändert. War man 1925 froh, überhaupt den Bau finanzieren zu können, konnte die Ausstattung mit der Zeit mehr und mehr erweitert werden. Heute erstrahlt der Innenraum in Weiß und Gold, die Anmutung ist modern. Der Altarraum wird flankiert von der Marienfigur und unserem Kreuz.

Herzlich willkommen

Nicht nur die Menschen kommen gern in unser Gotteshaus. Auch das Licht sucht sich durch die Fenster und die außergewöhnliche Tür seinen Weg ins Innere. Die eiserne Eingangstür der Herz-Jesu Kirche lässt durch über 30 Aussparungen ein faszinierendes Lichtspiel entstehen.

Himmlische Klänge

Detailverliebt zeigt sich unsere Kirchenorgel, etwa durch altdeutsche Beschriftungen der Registerzüge. Mit ihrem vertrauten Klang erfüllt sie bei Gottesdiensten und Feierlichkeiten den Kirchenraum.

Das Herz unserer Kirche

Das Heiligste Herz Jesu symbolisiert die Liebe Jesus Christus für alle Menschen. Unsere Herz-Jesu-Statue kann vor dem Beichtstuhl bewundert werden. Deutlich zu erkennen ist das flammende Herz, das eine charakteristische Darstellung des Heiligsten Herzen Jesu ist.

Es gibt noch mehr zu entdecken

 

Erfahren Sie mehr über unsere Geschichte. Wir haben für Sie einige interessante Internetseiten zusammengestellt. Ein Besuch lohnt sich immer – klicken Sie einfach auf die nachfolgenden Links.

 

Auf franziskanerinnen-muenster.de finden Sie die Seite der Ordensgemeinschaft der Franziskanerinnen in Münster St.Mauritz. Die Geschichte des Ordens können Sie hier nachlesen.

 

Die Internetseite der Katholischen Kirchengemeinde St. Gertrud Lohne, zu der auch unsere Herz-Jesu Kirche gehört, finden Sie unter sankt-gertrud.com. Informationen zur Herz-Jesu Kirche finden Sie hier. Dort finden Sie auch die Pfarrnachrichten und aktuelle Veranstaltungstermine.