Kunst Tag

04 Sep Die Sanierung läuft

Wind und Wetter haben, wie bereits berichtet, die Substanz unseres Kreuzweges in Mitleidenschaft gezogen. So braucht es eine Rundumerneuerung für die 14 Stationen aus Beton.

Zusammen mit dem Orden lassen wir aktuell die Sanierung durch Firma Paetzke durchführen.

Wir haben mit Chefrestaurierer Martin Paetzke gesprochen. Er freut sich sehr über die Zusammenarbeit und berichtet uns von der weiteren Vorgehensweise.

Das größte Problem für alle Stationen stellt die Feuchtigkeit dar. Durch kleine Risse im Beton der Dächer konnte Wasser in den Innenraum der Betonschichten eindringen, sodass die weichere Betonschicht aufquoll und die Schutzfarbe absprengte. (Martin Paetzke)

Auf den Bildern kann man die Vorbereitungsarbeiten erkennen, bei denen zuerst die schadhaften Stellen abgetragen werden. Vorher mussten jedoch die Schutzgläser entfernt und die Figuren entnommen werden. Diese werden bis zur Fertigstellung sicher eingelagert, da sie noch in guter Verfassung sind. Nach der Entfernung von den beschädigten Materialien wird alles mit leichtem Druck mit Wasser gereinigt und dann wieder aufgebaut. Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg.

Das wichtigste für die Restaurierungsarbeiten ist, ein ordentliches Dach aufzubauen, denn dies schützt die Stationen und die Figuren des Kreuzweges am besten gegen das Wasser. (Martin Paetzke)

Wir freuen uns, dass Firma Paetzke mit soviel Liebe zum Detail den Kreuzweg wieder in neuem Licht erstrahlen lässt und können es kaum erwarten, bis die Figuren wieder in ihre Stationen einziehen. So wie es einst Schwester Vitalina vorgesehen hatte.

MEHR INFOS

31 Jul Unser Anna Fest

Am gestrigen Sonntag fand bei schönstem Wetter und viel Wind das Anna Fest statt. Viele Attraktionen für Groß und Klein machten diesen Tag zu einem vollen Erfolg für uns alle und vor allem für die Renovierung der Herz-Jesu Kirche.

Nach dem Gottesdienst verlagerte sich die Feier in unseren Klostergarten. Hier erwarteten die Gäste Getränke- und Essensstände und für die Kleinen gab es eine Hüpfburg, einen großen Sandhaufen, eine Torwand und diverse andere Beschäftigungen. Nach und nach füllte sich der Garten, es wurde gegessen, getrunken und gelacht. Als die Verkaufsstände öffneten sowie der Shanty-Chor und die Schweger Tanzgruppe ihren Auftritt hatten, waren wir nahezu überwältigt von der Anzahl unserer Besucher. Weitere Bänke und Tische wurden kurzerhand hinzugeholt um weitere Sitzgelegenheiten zur Kaffe- und Kuchenzeit zu schaffen.

Wir möchten uns ganz herzlichen bedanken bei allen, die mitgeholfen und unser Fest unterstützt haben. Sei es beim Auf- und Abbau, mit Spenden, Sachspenden und mit ihrem zahlreichen Erscheinen.

MEHR INFOS

05 Dez Eine neue Ausstellung im St. Anna-Stift

Die Künstlerin Bärbel Deters hat die Ausstellung ihrer Bilder am 1.12.2016 im Flur des Klostercafés eröffnet. Bewundert werden können nun zahlreiche Acrylgemälde auf Leinwand. Wir freuen uns ganz besonders über diese weitere Ausstellung in unserem Hause, da wir Kunst und Handwerk sehr schätzen. Ein großer Dank geht hiermit an Bärbel Deters, die uns allen mit ihren Werken nun das Haus verschönert und die Herzen erfreut.

Malen heißt nicht Formen färben, sondern Farben formen. (Henri Matisse)
MEHR INFOS

24 Mai Neue Ausstellung im Klostercafé

Am 22. Mai eröffnete die Malerin Janine Tetzlaff-Kosiol im Rahmen einer Vernissage Ihre Ausstellung „Licht in der Malerei“ im St. Anna-Stift in Kroge. Bis zum 28. August sind Ihre Werke im Klostercafè zu bewundern. Die Künstlerin betonte in Ihrer Ansprache die Bedeutung des „Lichts“ in Ihren Bildern. Für Sie bedeute „Licht“ auch immer Veränderung. Dies sei eine Quelle Ihrer Inspiration. Weitere Information zur Malerin und Ihren Werken finden Sie auch unter www.janine-tetzlaff-kosiol.de

MEHR INFOS

07 Mrz Der Impressionismus bei uns zu Besuch

Mit den 19 Ausstellungsstücken in Öl und Acryl ziehen bei uns großartige, impressionistische Kunstwerke ein. Die zwei Lohner Künstlerinnen Hildegard Tölke und Gisela Schockemöhle zeigen, wie einst die großen Impressionisten, wie gut man mit groben Pinselstrichen die Atmosphäre und Lichtspiele der Natur einfangen kann. In ihrer Ausstellung „Zwischen Himmel und Erde“ gehen sie auf die Weite der Natur sowie die Bewegungen am Himmel ein. Man fühlt sie förmlich als Betrachter: die Sonne und die vorbeiziehenden Wolken. Man riecht die Blumenwiesen und hört den Wind durch das Blätterwerk der Bäume rauschen. Lassen auch Sie sich mitten in den norddeutschen Sommer bringen und kommen Sie unsere Ausstellung besuchen. Diese läuft noch bis Mitte Mai. Anschließend können Sie bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen in unserem Klostercafé vorbeischauen. Wir freuen uns auf Sie.

MEHR INFOS

13 Nov Unsere neue Ausstellung

Im Flur des Klostercafès gibt es wieder eine neue Ausstellung zu bestaunen. Am Samstag, den 7. November eröffnete Künstlerin Gunda Schneider die Ausstellung „Familientreffen – Frauen und Kinder ins Bild gebracht“. Dafür hat Frau Schneider viele Menschen aus unserer Mitte in detailverliebter Arbeit in Öl auf der Leinwand abgebildet. Nach der Ausstellung „Komm und Sieh!“ im Jahre 2013 ist es bereits das zweite Mal, dass Frau Schneider im Flur des Klostercafès ausstellt. Die Vernissage Ihrer Ausstellung war ein weiteres Mal ein voller Erfolg. Kommen auch Sie vorbei, wir freuen uns.

MEHR INFOS

08 Jul Neuer Liederweg im Klosterwald

Unser Klosterwald bekommt eine Attraktion mehr. Denn am Sonntag, den 12. Juli, wird um 15 Uhr offiziell der neue Liederweg eröffnet. Auf einer Länge von 1200 Metern wurde ein idyllischer Rundgang zum spazieren, innehalten, singen und verweilen angelegt.

Ganz besonders stolz dürfen wir alle auf die Initiatorin und Sponsorin Maria Wilke aus Kroge sein. Sie hatte den Wunsch einen solchen Weg zu schaffen für Spaziergänger, Bewohner des Stiftes, für Schulklassen und Kindergärten, für Pilgerer und natürlich für alle Kroger und Besucher des Klosterwaldes. Ihre Enkelin Steffi Suszka half ihr bei der Umsetzung und fertigte liebevoll die Tafeln an, die mit insgesamt sechs Volksliedern auf ihre Bewunderer warten. Jedes Lied wurde von der Künstlerin detailverliebt illustriert und natürlich mit Text und Noten versehen. Viele Sitzbänke warten auf der gesamten Wegstrecke auf alle, die eine kleine Pause einlegen möchten.

Die sechs Volkslieder sind: “Jeden Morgen geht die Sonne auf”, “Die Vogelhochzeit”, “Im grünen Wald, da wo die Drossel singt”, “Die Gedanken sind frei”, “Hänsel und Gretel” und “Ein Männlein steht im Walde”.

Wir freuen uns, Teil dieses Projektes sein zu können und hoffen, dass Sie ganz bald auf einen musikalischen Spaziergang im Klosterwald vorbeischauen. Bei einer guten Tasse Kaffe und einem Stückchen Kuchen in unserem Klostercafé können Sie den Rundgang genussvoll ausklingen lassen.

MEHR INFOS

30 Jan Kunstausstellung im St. Anna-Stift

Ein weiterer Künstler stellt seine Werke im Flur des Klostercafès aus. Unter dem Motto: „Baum – Bilder: Natur wird Kunst“ stellt der Bildhauer Ferdinand Starmann aus Neuenkirchen kolorierte schwarz-weiß Fotografien aus. Motive sind dabei immer markante Bäume aus der Umgebung.

 Mehr Informationen und weitere Arbeiten finden Sie unter http://starmann.de/

MEHR INFOS