Ambulante Pflege

08 Dez Wir in der „Häusliche Pflege“

Vor einigen Wochen besuchte uns Oliver Weiße vom Vincentz-Fachverlag für die Zeitschrift „Häusliche Pflege“. Er führte ein Interview mit uns zum Thema Familienunternehmen. Wer uns kennt, der weiß, dass uns dies besonders am Herzen liegt. Und so entstand ein schöner Artikel über unseren Start und den Weg, den wir bereits gegangen sind. Ein kleiner Ausblick auf die Zukunft wird auch genannt. Aber lesen Sie selbst.

MEHR INFOS

20 Nov Wir in der „Care konkret“

Nach vielen Gesprächen die wir bereits mit dem Vincentz-Fachverlag hatten, wurden wir von einem Redakteur der Zeitschrift „Häusliche Pflege“ interviewed. In diesem Interview ging es um allgemeinere Pflegethemen, bald wurde jedoch das Thema „Marketing“ zu einem Schwerpunkt. Und so durften wir für die „Care konkret“ einen Gastbeitrag schreiben, der sich nur um das Marketing in der Pflege dreht.

Was ist wichtiger für unsere gesellschaftliche Zukunft – Pflege oder Bier? (Ulrich Zerhusen)

Mit unserem Gastbeitrag möchten wir vielen anderen Pflegeanbietern Mut machen, sich ebenfalls mit Profis in Sachen Werbung und PR zusammenzusetzen. Es gibt viele und oft gar nicht so teure Wege, sich nach und nach im Umfeld zu positionieren. So, dass mögliche Kunden und Mitarbeiter auf einen aufmerksam werden und nicht erst suchen müssen. Das fängt beim Logo an, hört dort aber lang nicht auf. Facebook und die eigene Website sind heute die bessere Alternative zur immer gleichen Anzeige in der Tageszeitung.

MEHR INFOS

10 Nov Besuch aus dem niedersächsischen Landtag

Am 4.11. besuchte uns Dr. Stephan Siemer, Mitglied der CDU Fraktion des niedersächsischen Landtages zusammen mit dem Vorsitzenden der CDU Mühlen, Werner Herzog. Herr Siemer informierte sich einen ganzen Vormittag bei uns über die Herausforderungen der Pflege im Allgemeinen und unsere Angebote im Besonderen. Es war ihm anzumerken, dass er sich sehr für die Belange der Pflege interessierte. Es fand ein fruchtbarer Austausch über die Themen statt, die uns alle aktuell in der Pflege sehr beschäftigen. Im niedersächsischen Landtag wird Herr Dr. Siemer somit sicherlich ein Fürsprecher für die Anliegen der Pflege sein. Wir bedanken uns bei ihm für das große Interesse und den Besuch in unseren Einrichtungen.

MEHR INFOS

04 Sep Wir beim „Marktplatz der Berufe“

Wir waren am 24. August mit unserem Messestand auf dem „Marktplatz der Berufe“. Viele interessierte Schüler der Realschule Lohne und der Stegemannschule sind bei uns am Stand gewesen und haben sich über die Berufe der Altenpflegerin/des Altenpflegers und der/des Bürokauffrau/-mann im Gesundheitswesen informiert. Neben einer kniffligen Rechenaufgabe zu wirtschaftlichem Denken und dem Messen des Blutzuckers wurde vor allem über die Ausbildungsinhalte in Kooperation mit der BBS Marienhain gesprochen und Kontaktdaten ausgetauscht.

In Zusammenarbeit mit der BBS Marienhain in Vechta konnte ein guter Einblick in die theoretischen Ausbildungsinhalte ermöglicht werden. (Julian Dieter)

Uns hat der Austausch mit den jungen Interessierten sehr viel Spaß gemacht und uns wieder einmal darin bestärkt, ein tolles Angebot an Ausbildungen bieten zu können. Neben den Ausbildungen zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger und zur/zum Bürokauffrau/-mann im Gesundheitswesen haben wir auch noch diverse andere Berufsbilder in unserem Hause vertreten. Für alle die sich ein Bild von uns als Arbeitgeber machen wollen: Kontaktieren Sie uns hier. Wir freuen uns auf Sie.

MEHR INFOS

23 Jul Wir sind beim „Marktplatz der Berufe“

Besuchen Sie uns auf der Informationsveranstaltung „Marktplatz der Berufe“ in der Realschule Lohne an der Meyerhofstraße: Hier werden wir Jugendlichen Rede und Antwort stehen zu den Fragen welche Berufe wir anbieten, was man bei uns alles erlernen kann und wie eigentlich der Alltag in einem Pflegedienst aussieht.

Sprechen wir mit jungen Menschen, stellen wir immer wieder fest, dass das Wissen über die Bandbreite an Arbeitsplätzen fehlt. Als Unternehmen funktionieren wir nur dann, wenn es auch Mitarbeiter in der Verwaltung gibt, im Gebäudeservice, in der Technik, in der Küche usw. All unsere Mitarbeiter ergeben erst das große Ganze. Und dies möchten wir vermitteln.

Gerade vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ist das eine einfache Art, miteinander in Kontakt zu kommen. (Cornelia Roth, Lehrerin der Realschule Lohne und Initiatorin des Projektes)

Und alle Theorie ist nichts ohne Praxis. Deshalb nehmen wir auch am „Tag der offenen Betriebe“ am 02. September teil. Von 10-14 Uhr sind interessierte Jugendliche eingeladen, sich bei uns den Alltag einmal anzusehen. So kann jeder in die verschiedenen Bereiche reinschnuppern und für sich überlegen, ob eines unserer zahlreichen Berufsbilder passen würde. Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Marktplatz der Berufe:

24., 25. August, 8-13 Uhr, Realschule Lohne

Tag des offenen Betriebs:

02. September, 10-14 Uhr, Zerhusen&Blömer GmbH

MEHR INFOS

09 Jan Weiterbildungen 2017

Informieren Sie sich über unsere kompletten Weiterbildungen und Angebote hier.

Die Termine für 2017 lauten wie folgt:


Februar

 

11.02., Demenzworkshop I (Symptomkontrolle)

17.-18.02., Aufbaukurs Validation


März

 

04.-05.03.,  Einführung in das palliative Konzept Silviahemmet® (Teil 1)

17.-18.03., Beschäftigung von Menschen mit Demenz

20.-24.03., Einführung in das palliative Konzept Silviahemmet® (1-wöchig)


April

 

01.-02.04., Würdevolle Sterbebegleitung demenzkranker Menschen

08.-09.04., Einführung in das palliative Konzept Silviahemmet® (Teil 2)

21.-22.04., Grundkurs Validation


Mai

 

06.-07.05., Einführung in das palliative Konzept Silviahemmet® (Teil 3)

13.05., Demenzworkshop II (Kommunikation)


August

 

05.-06.08., Einführung in das palliative Konzept Silviahemmet® (Teil 1)

19.08., Demenzworkshop III (Teamarbeit)

25.-26.08., Grundkurs Validation


September

 

02.-03.09., Einführung in das palliative Konzept Silviahemmet® (Teil 2)

23.09., Demenzworkshop IV (Angehörigenarbeit)

29.-30.09., Aufbaukurs Validation


Oktober

 

14.-15.10., Einführung in das palliative Konzept Silviahemmet® (Teil 3)

20.-21.10., Grundkurs Validation


November

 

03.-04.11., Beschäftigung von Menschen mit Demenz

18.-19.11., Würdevolle Sterbebegleitung demenzkranker Menschen

25.-26.11., Einführung in das palliative Konzept Silviahemmet® (Teil 4)


Dezember

 

01.-02.12., Aufbaukurs Validation

04.-08.12., Einführung in das palliative Konzept Silviahemmet® (1-wöchig)

MEHR INFOS

20 Aug Wir sagen Danke an unsere Mitarbeiter!

Auf unserer Gartenterrasse verbrachten wir mit unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen am vergangenen Freitag einen schönen Sommerabend bei Gegrilltem und kühlen Getränken! Es ist nur eine kleine Anerkennung für die Leistungen, die unser gesamtes Team jeden Tag aufs neue zeigt und wie liebevoll und fürsorglich sich um Bewohner und Tagespflegegäste gekümmert wird. Es ist dabei immer wieder schön, einmal ganz ohne Berufskleidung die Geselligkeit und den tollen Teamgeist zu erleben! An dieser Stelle nochmal an ganz großes „Dankeschön“ an alle!

MEHR INFOS

16 Jul Ein Hoch auf den Sommer

Am Freitag, den 3. Juli feierten wir bei schönstem Sommerwetter unser jährliches Sommerfest. Nicht nur die Sonnenstrahlen wärmten unser Herz, sondern auch die gesanglichen Darbietungen des Shanty-Chores aus Mühlen. Der Chor hatte allen Bewohnern und Ordensschwestern einen großen, frischen Sommerstrauß mitgebracht. Der sommerliche Kamille-Duft erfüllte sogleich die Feier. Bei Tanz, Gesang, Bier und gegrillten Leckereien ließen wir diesen schönen Tag ausklingen.

MEHR INFOS

26 Feb Bestnote 1,0 vom MdK

Unser ambulante Pflegedienst hat die Qualitätsprüfung des MdK am 5.2.2015 mit der Bestnote 1,0 bestanden! Auch im Vorjahr hatten wir bereits die Bestnote 1,0 erreicht. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren motivierten Mitarbeitern, die jeden Tag aufs neue durch Ihren Einsatz diese hervorragenden Ergebnisse hervorbringen.

MEHR INFOS

23 Feb Entbürokratisierung der Pflegedokumentation

Der bürokratische Aufwand im Umgang mit der Pflegedokumentation nahm in den vergangenen Jahren immer mehr zu. Resultat war eine zunehmende Unzufriedenheit unter den Pflegekräften. Seit dem 01.01.2015 wird das Projekt „Entbürokratisierung der Pflegedokumentation“ durch das Bundesministerium für Gesundheit unter Leitung des Projektbüros in Berlin umgesetzt. Ziel ist es, die Pflegedokumentation auf ein vertretbares Maß zu reduzieren. Auch der ambulante Pflegedienst „Zerhusen & Blömer GmbH“ beteiligt sich an diesem Projekt und wird gemeinsam mit dem bpa die Anforderungen nach Maßstäben umsetzen, wie sich der Aufwand erheblich reduzieren lässt, ohne fachliche Standards zu vernachlässigen, die Qualität zu gefährden oder haftungsrechtliche Risiken aufzuwerfen. Damit wieder mehr Zeit für die Menschen bleibt, die uns am Herzen liegen.

Finden Sie mehr Informationen über das Projekt des Bundesministerium für Gesundheit hier.

MEHR INFOS