St. Anna-Stift Tag

13 Nov In der Klosterbäckerei …

Während der Advents- und Weihnachtszeit können Sie nun auch die Klosterbäckerei mit nach Hause nehmen! Ob Nussplätzchen, Mandelstangen, Spritzgebäck, Mini Christstollen oder Mehlbolzen – all diese weihnachtlichen Leckereien können Sie ab sofort bis Weihnachten in unserem Klostercafè kaufen. Alle Produkte werden hier im Haus in der Klosterbäckerei frisch zubereitet und gebacken. Verwöhnen Sie sich und Ihre Liebsten während der Adventszeit mit diesen Köstlichkeiten und genießen Sie diese schöne Zeit des Jahres!

MEHR INFOS

13 Nov Unsere neue Ausstellung

Im Flur des Klostercafès gibt es wieder eine neue Ausstellung zu bestaunen. Am Samstag, den 7. November eröffnete Künstlerin Gunda Schneider die Ausstellung „Familientreffen – Frauen und Kinder ins Bild gebracht“. Dafür hat Frau Schneider viele Menschen aus unserer Mitte in detailverliebter Arbeit in Öl auf der Leinwand abgebildet. Nach der Ausstellung „Komm und Sieh!“ im Jahre 2013 ist es bereits das zweite Mal, dass Frau Schneider im Flur des Klostercafès ausstellt. Die Vernissage Ihrer Ausstellung war ein weiteres Mal ein voller Erfolg. Kommen auch Sie vorbei, wir freuen uns.

MEHR INFOS

28 Okt Wir gewinnen den Förderzuschlag

Nach erfolgreicher Inbetriebnahme unserer Modellstation „Wohnbereich Silvia“ für Menschen mit Demenz im St. Anna-Stift Kroge werden wir ab Oktober 2015 mit Schulungen beginnen, die vor allen die Angehörigenarbeit und gesellschaftliche Aufklärung zum Thema Demenz beinhalten. Aus diesem Grund hatten wir uns für das Förderprogramm „Wohnen und Pflege im Alter“ beworben. Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hatte dazu aufgerufen. Ziel des Landes Niedersachsen ist es, die Umsetzung modellhafter „best practice“ – Projekte, die – insbesondere auch im ländlichen Raum – ein weitgehend selbständiges Leben älterer Menschen in einem häuslichen Wohnumfeld auch bei Hochaltrigkeit oder Pflegebedürftigkeit ermöglichen. Mit unserem Ansatz, als Modellstandort den Aufbau von erforderlichen Beratungsstrukturen in der Angehörigenarbeit und entsprechender Netzwerke mit Kooperationspartnern voranzutreiben, haben wir den Förderzuschlag gewonnen. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des Landes Niedersachsen. Dies bestärkt uns, weiter die Aufklärungsarbeit im Bereich der Demenz voranzutreiben.

MEHR INFOS

22 Okt Unsere neuen Broschüren sind da

Aufgrund der großen Nachfrage bzgl. Informationen zu Silviahemmet®, dem neuen Wohnbereich Silvia und der neuen Tagespflege haben wir für Sie 3 neue Broschüren zusammengestellt. Hier finden Sie weiterführende Informationen, Hintergrundwissen und Kontaktdaten. Alles natürlich schön übersichtlich gestaltet und mit echten Fotos aus unseren Einrichtungen versehen. Wählen Sie zwischen den Broschüren „Tagespflege“, „Weiterbildungen“ und „Wohnbereich Silvia“.

Fordern auch Sie Ihre Wunschbroschüre an. Einfach hier über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 04442-805-156.

MEHR INFOS

21 Okt Franziskaner-Oberinnentagung

Heute trafen sich bei uns im St. Anna-Stift alle Oberinnen der Mauritzer Franziskanerinnen in Deutschland. Insgesamt waren 45 Oberinnen anwesend. Jede Oberin steht einem Konvent vor und bildet somit einen wichtigen Teil der franziskanischen Gemeinschaft.

Die Oberinnen informierten sich bei diesem Treffen über die zahlreichen Veränderungen und Neuerungen im St. Anna-Stift. Wir erzählten von den Hindernissen und Hintergründen der Veränderungen der letzten Jahre sowie über die gute Zusammenarbeit mit dem Orden. Auch ein Vortrag von Herrn Nolte über die palliative Philosophie Silviahemmet® stand auf dem Programm. Dabei wurde im Anschluss rege diskutiert.

MEHR INFOS

07 Okt Unser Klosterhonig

Mit viel Liebe entsteht durch die „Bienenbrüder“ Ralf Fangmann und Frank Büscherhoff in einer Hobby-Bienenzucht unser Klosterhonig. Dieser ist ein besonders aromatischer Bienenhonig aus den Wiesen und Wäldern rund um das St. Anna-Stift. Er ist von dunkler Farbe und wird durch die Vielfalt der Inhaltsstoffe zu einem vollwertigen Lebensmittel.

Wir führen ab sofort unseren Klosterhonig auch bei uns im St. Anna-Stift. Da die Bienenvölker begrenzt sind und sich somit auch die Honigernte auf kleinere Mengen fokussiert, haben wir exklusiv ca. 100 Gläser der diesjährigen Ernte. Kommen Sie also schnell zu uns und sichern Sie sich diesen besonderen Honig.

Und schauen Sie im nächsten Jahr ganz genau hin. Vielleicht „erwischen“ Sie ja eine unserer fleißigen Bienen bei der Arbeit …

MEHR INFOS

25 Sep Kartoffelfest im St. Anna-Stift

Heute feierten wir mit allen Bewohnern, Ordensschwestern und Tagespflegegästen unser Kartoffelfest. Das Fest begann mit einem feierlichen Gottesdienst, den unser neuer Kaplan Uwe Grünefeld hielt. Er sprach an, öfter einmal innezuhalten und „Danke“ zu sagen, für das viele Gute, was uns täglich wiederfährt. Dieses sollten wir nicht als selbstverständlich ansehen.

Der Altar war mit den Früchten der Ernte geschmückt. Wir wollten Danke sagen für ein ertragreiches Jahr und die Früchte der Erde. Die anschließende kulinarische Verpflegung im Klostercafè ging „Rund um die Knolle“. Das Mittagsbuffet umfasste:

  • Kartoffelpfannkuchen mit Apfelmus
  • Kartoffelbällchen
  • Kartoffelgratin
  • Kartoffelbrei
  • Rösti
  • Schupfnudeln
  • Kartoffelpizza
  • Bayerischer Kartoffelsalat mit Speck und Zwiebeln
  • Ofenkartoffel mit Dipp

 

Nach einer Mittagspause ging es am Nachmittag fröhlich weiter. Bei Kartoffelbrot, Süßkartoffelkuchen, Kartoffelkuchen „Himmel und Erde“ und Süßkartoffel-Schoko-Muffins genossen wir diesen geselligen, schönen Herbsttag.

MEHR INFOS

31 Aug Gratis Vorträge zur „Woche der Demenz“

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Er soll dazu dienen, an die Krankheit Alzheimer zu erinnern und über das Thema Demenz aufzuklären. Der bpa hat in diesem Zusammenhang zur „Woche der Demenz“ aufgerufen. Veranstaltungen jeder Art sind willkommen um aufzuklären, zu informieren und Unsicherheiten im Umgang mit dementen Menschen abzubauen.

Wir beteiligen uns gerne an diesem Aufruf und bieten allen Interessierten die Möglichkeit, kostenfrei an unseren Fachvorträgen teilzunehmen. Unser Dozent Stefan Nolte wird sich explizit auch an Angehörige wenden. Scheuen Sie sich also nicht vorbeizukommen. Es werden alle Fragen geklärt, auch wenn sie noch so klein erscheinen. Denn die Angehörigenarbeit ist eine sehr wichtige Säule in der Versorgung von demenziell veränderten Menschen.

Wir möchten Sie bitten, sich unter der Nummer 04442-805-181 für die Vorträge unverbindlich anzumelden.

Für weiterführende Informationen zu den drei Veranstaltungen klicken Sie bitte auf den jeweiligen Infokasten.

Wir freuen uns auf Sie!

Unser Dozent Stefan Nolte ist Dipl. Pflegepädagoge, Silviahemmet®-Trainer, Validationslehrer und Leiter unseres geschützten Wohnbereiches Silvia. Mit ihm zusammen haben wir den bpa Quality Award gewonnen. Erfahren Sie hier mehr über diese Auszeichnung.

Vortrag "Demenzerkrankungen"

21. September, 10-12 Uhr, St. Anna-Stift


 

23. September, 19 Uhr, Tagespflege Wieferigs Hof 2, Mühlen


 

Inhalt:

Derzeit sind etwa 1,4 Millionen Menschen in Deutschland von einer Demenzdiagnose betroffen. Was verbirgt sich hinter dem Begriff einer Demenz? Wie verläuft die Erkrankung? Woran erkenne ich die Symptome und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Die Teilnehmer erfahren Hilfsangebote und praxisbezogene Tipps im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen.

Bei dem Termin in der Tagespflege Mühlen am 23. September bieten wir eine anschließende Besichtigung der teilstationären Einrichtung und Informationen über Angebote vor Ort an.

Workshop "Gesprächsführung bei demenziellen Menschen"

21. September, 14-16 Uhr, St. Anna-Stift


 

Inhalt:

Immer wieder wird die Kommunikation mit demenziell veränderten Menschen zur Herausforderung für pflegende Angehörige und Betreuungskräfte. Nicht selten sind wir in der Gesprächsführung überfordert und verstehen die Welt der dementen Menschen nicht mehr.

Die Methode der Validation ist eine Form mit an Demenz erkrankten empathisch zu kommunizieren. Durch diese Form der Begegnung kann es gelingen, diesen Menschen respektvoll und bedürfnisorientiert zu begegnen. Im Workshop werden neben theoretischen Grundlagen, welche das Verhalten von Menschen mit Demenz erläutern an praktischen Beispielen förderliche Kommunikationstechniken aufgezeigt.

Vortrag "Die palliative Philosophie Silviahemmet®"

21. September, 19-21 Uhr


 

Inhalt:

Die Umsetzung der Philosophie Silviahemmet wird in der Modelleinrichtung im St. Anna-Stift in Kroge durch ein eigens konzipiertes Konzept gelebt.

Die Philosophie steht unter der Schirmherrschaft der Königin Silvia in Schweden.Als erster privater Anbieter der Altenhilfe ist das St. Anna-Stift in Kroge Lizenzpartner derSilviahemmet-Stiftung in Schweden.

An den vier tragenden Säulen der Philosophie Kommunikation, Teamarbeit, Angehörigenarbeit und Symptomkontrolle orientiert sich die neue Versorgungsform der Modellstation in Kroge im St. Anna-Stift. Die Teilnehmer lernen einerseits die Richtlinien der Philosophie Silviahemmet kennen und andererseits, wie diese konzeptionell im stationären Bereich und in der ansässigen Tagespflege umgesetzt werden.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Besichtigung der Modellstation.

MEHR INFOS

07 Aug Besuch aus Seppenrade

Während der langen Umbaumaßnahmen bei uns im St. Anna-Stift wurden die Kroger Ordensschwestern zwei Mal freundlichst in Seppenrade beherbergt. Deshalb war es nach der Fertigstellung unseres neuen Anbaus an der Zeit, sich mit einer Einladung nach Kroge zu bedanken. Gestern war es dann soweit: Das St. Anna-Stift hat bei schönstem Sommerwetter Besuch aus Seppenrade bekommen. Die Schwestern bestaunten die Veränderungen der letzten Jahre in unserem Hause. Bei Kaffee, Kuchen und leckerem Eis war es ein kurzweiliger Nachmittag mit vielen Gesprächen.

Ein Haus ist nicht schön durch seine Wände, wohl aber durch gastliche Hände.

Wir möchten uns darüber hinaus bei Allen bedanken, die uns vor und während des Umbaus so tatkräftig unterstützt haben.

MEHR INFOS

28 Jul Eine neue Schule für Bangladesch

Wir und Kinder in Bangladesch e.V. möchten Ihnen Danke sagen!

Danke für die zahlreichen Erlöse, die wir aus dem Verkauf unserer Handarbeiten im St. Anna-Stift sammeln konnten. Diese spenden wir regelmäßig für einen guten Zweck. Und zu unserer großen Freude erreichten uns nun aus Bangladesch neue Infos. Die Schule, die hier aufgebaut werden sollte, ist weitestgehend fertiggestellt.

Die Erste Klasse ist nun bereits eingezogen und wird unterrichtet. Parallel werden noch weitere Bauarbeiten verrichtet, denn es fehlen noch der Sportplatz, sanitäre Einrichtungen und weitere Ausstattungen.

Aktuell gab es eine Überflutung, die Schule war jedoch nicht betroffen, da sie auf einem erhöhten Fundament gebaut wurde.

Weitere Spenden sind weiterhin willkommen und unerlässlich. Nicht nur für die noch fehlenden Anlagen sondern auch aufgrund der schlechten Ausbildungssituation vor Ort. Dazu schreibt uns der Verein den genaueren Hintergrund:

Doch unsere Vision von einer besseren Zukunft für die Kinder in Bangladesch geht noch weiter. Nachdem die Schülerinnen und Schüler die 10. Klasse beendet haben, möchten wir ihnen die Möglichkeit einer Ausbildung vor Ort geben. Es soll eine Berufsschule angebunden werden. Unser Ziel ist es, Menschen aus Deutschland nach Bangladesch zu bringen, die den jungen Menschen einen Beruf nahebringen, indem sie ihnen eine praktische Ausbildung vermitteln. In Bangladesch gibt es eine große Landflucht, so dass viele junge Menschen die Dörfer verlassen und entweder in die Großstädte (oft in die Slums) oder ins Ausland (z.B. arabische Länder am Golf) gehen. Eine Berufsschule würde dieser Entwicklung entgegenwirken und die jungen Menschen dazu veranlassen, in ihren Dörfern zu bleiben und die ländlichen Regionen stärken. Als Verein tragen wir weiterhin die monatlichen Kosten von ca. 1.000 Euro, z.B. für den Unterhalt der Schule und die Lehrergehälter. Auch für unser langfristiges Ziel, den Ausbau einer Berufsschule, benötigen wir weitere finanzielle Unterstützung.

 Lassen Sie uns gemeinsam weiterhin für diesen und andere gute Zwecke spenden. Wie Sie an diesem Beispiel sehen, lohnt es sich.

MEHR INFOS